Metallbearbeitungsmaschinen.info - Infos über Metallbearbeitung
metallbearbeitungsmaschinen.info
Home

Schleifmaschinen

Winkelschleifer

Sind auch unter dem Namen Flex, Trennjäger, Trennhexe, Trennschleifer, oder Schleifhexe bekannt. Ihr Name kommt von ihrem Winkelantrieb. Je nach Auswahl der Trennscheiben sind sie zur Bearbeitung der unterschiedlichsten Materialien geeignet. Man verwendet sie normalerweise zum Durchtrennen von Materialien. Anders als bei einer Säge entstehen durch das Durchschleifen des Materials aber keine Grate.

Bandschleifmaschinen

Bandschleifmaschinen werden vor allem zum Schärfen von Messern, Klingen und anderen Werkzeugen verwendet. Dabei rotiert ein Schleifband mit hoher Drehzahl und nimmt so minimal Material vom Werkstück ab. Sie sind als große Geräte, als Säulenmodelle oder als kleine Geräte zum Gebrauch auf der Werkbank erhältlich. Auch zum Entrosten und Entgraten kleinerer Werkstücke kann eine Bandschleifmaschine verwendet werden.

Kantenschleifmaschinen

Kantenschleifmaschinen sind große Bandschleifmaschinen. Mit ihnen können die Kanten von großen Metallteilen entgratet und geschliffen werden. Dabei wir das Schleifband seitlich am Werkstück vorbeigeführt.

Breitbandschleifmaschinen

sind ebenfalls Großgeräte. Sie funktionieren ähnlich wie Kantenschleifmaschinen. Bei einer Breitbandschleifmaschine liegt das Werkstück allerdings flach unter dem Schleifband.

Flachschleifmaschinen

Flachschleifmaschinen werden in Stirn- und Umfangsschleifmaschinen unterschieden. Beim Stirnschleifen steht die Achse der Schleifspindel horizontal zur Werkstückoberfläche. Dadurch können z.B. Nuten geschnitten werden. Beim Umfangschleifen steht die Achse der Schleifspindel horizontal. Dabei wird zwischen Tiefschleifen und Pendelschleifen unterschieden. Beim Tiefschleifen wird mehr Druck auf das Werkstück ausgeübt als beim Pendelschleifen.

Rundschleifmaschinen

Rundschleifmaschinen dienen dem Schleifen von runden Werkstücken. Sie bestehen aus dem Hauptständer, der Werkstückspindel und der Schleifspindel. Bei Außenschleifmaschinen kommt noch der Reitstock hinzu. Man unterscheidet sie in Innen- und Außenrundschleifmaschinen. Innenrundschleifmaschinen werden vor allem für Bohrungen verwendet, Außenrundschleifmaschinen um runde Werkstücke von außen zu glätten.

Kreissägeblätter-Schleifmaschine

Das Schleifen von Kreissägeblättern ist oft sehr kostspielig. Viele Betriebe tendieren deshalb dazu, sich eine eigene Schleifmaschine für Kreissägeblätter anzuschaffen. Diese eignet sich nicht nur um Sägeblätter von Holzsägen zu schärfen, sondern natürlich auch für Sägeblätter von Metallkreissägen. Auch hier gibt es die Möglichkeit eine CNC Maschine zu verwenden.

Werkzeugschleifmaschinen

Werkzeugschleifmaschinen werden zum Schleifen verschiedenster Hilfsmittel benutzt. Die am häufigsten dabei verwendeten Modelle sind sogenannte Doppelbockschleifmaschinen. An ihren Stirnseiten ist auf jeder Seite ein horizontal rotierendes Schleifband angebracht. Sie werden meist zum Schleifen von Drehmeißeln und Stechbeiteln verwendet. Darüber hinaus gibt es Schleifmaschinen z. B. zum Schleifen von Spiral- und Gewindebohrern, Schaftfräsern und ähnlichen Hilfsmitteln.